Die merkwürdige Reise des „Herrn gen Himmel“

Kaum eine andere Textstelle aus den Evangelien ist so unglaubhaft wie die Schilderung von „Jesu Himmelfahrt“. Untersucht man mit Hilfe von außerbiblischen Texten und Rückführungsgesprächen die damaligen Ereignisse, dann kommt man zum einen hinter die wahren Abläufe und findet auch die Gründe heraus die Jesus zum Weggang zwangen. Wenn man den Schilderungen des Essäer-Briefes folgt, dann waren es vor allem die Essener, die den Fortgang organisierten und diesen dann aber mit einer Lüge umgarnten. Man verbreitete nämlich, dass Jesus nach seinem Weggang verstorben sei. Das Ziel der Aktion war es die Römer von der weiteren Suche nach ihm abzubringen und darum streute man das Gerücht von seinem Tod.  Das war den späteren „Theologen“ aber nicht dramatisch und „heilig“ genug und zudem eines „Gottessohnes“ unwürdig, und so ersonnen sie den Humbug einer Auffahrt zum Himmel! Alles Quatsch, alles Lüge!!

Jesus war durch die Kreuzigung schwer verwundet und traumatisiert. Eine erneute Verhaftung hätte er nie und nimmer überlebt und so stimmte er seiner Flucht nach Damaskus zu! Begleitet wurde er dabei von dem Apostel Thomas und seiner älteren Schwester „Josephine“.

Aber, und jetzt muss man sich noch einmal in die Haltung von Jesus hineinversetzen um diese Entscheidung zu verstehen, denn dieser Sturkopf war zu diesem Zeitpunkt felsenfest davon überzeugt, dass er zurückkommen und sein Werk vollenden würde!! Die so genannte „Naherwartung“ seiner Wiederkehr hatte er nämlich selbst seinen Jüngern beigebracht und zwar weil er selbst daran glaubte. Er, der so vieles sah, hatte nämlich keinen Schimmer von den tatsächlichen Zeitabläufen die noch vor ihm lagen und so verlegte er die Erwartung seiner Wiederkehr, die er ja aus den Schriften ablesen konnte, in das damalige Leben!

Er brauchte zunächst aber unbedingt eine sichere Auszeit und wir wissen, dass er mehrere Monate in Damaskus zubrachte und sich zunächst erst einmal auskurierte, bevor er die Reise nach Kaschmir antrat.

In dieser Zeit aber zerfiel die Jerusalemer Gemeinde. Seine Liebsten mussten fliehen und ich bin sicher, dass er erst durch diese, für ihn unerwarteten Ereignisse, seine Haltung änderte und die Naherwartung seiner Rückkehr aufgab!

Als er von Jerusalem fliehen musste tat er das daher im Bewusstsein seiner baldigen Wiederkehr und so verabschiedete er sich auch in dieser Erwartung von den Seinen! Er gab ihnen das Versprechen wiederzukommen!!

„Verrückt“ wie er nun mal ist, wird er sein Versprechen einlösen, er hat sich halt lediglich um 2000 Jahre vertan! Sicher wird er sich dafür noch so etlichen Diskussionen stellen müssen, denn gemeinhin erwartet man von einem Mann, dass er seine Versprechen etwas zeitnäher einlöst!

Jetzt aber kommt die Zeit seiner Wiederkehr und dann klären wir miteinander alle offenen Fragen und Dispute!

Was erwartet uns noch alles im Jahr 2021?

Nachdem ich viele Jahre meist nur in Andeutungen oder gar in verschlüsselter Form geschrieben habe ist es an der Zeit das Visier zu heben und im Klartext meine Erkenntnisse über die kommenden Ereignisse darzulegen. Es ist das Ergebnis 15 jähriger Denkarbeit und ich habe mein Leben der Vorbereitung dieses Umbruches gewidmet und richte natürlich mein Verhalten danach aus.

Wir sind in der Zeit angelangt, da die Pläne der unterschiedlichen „Verschwörungen“ zu ihrem fulminanten Höhepunkt streben. Der durch unsere Feinde ausgesetzte „Virus“ und durch eine einmalige Medienlügenkampagne inszenierte Corona-Wahn soll den Auftakt zu einem „Great Reset“ bilden, die Pläne der „Kinder des Lichts“ sehen dagegen die totale Entmachtung und Vernichtung der Kabale vor, die wir genau jetzt in Gang setzen werden!

Im ersten Schritt werden wir ihnen ihre wichtigste „Waffe“ wegnehmen und in einem wie „zufällig vom Himmel gesteuerten“ Crash sämtliche Vermögen, alle Währungen und Industriewerte zerpulvern. Im zweiten Schritt lösen wir weltweit alle Machtstrukturen und politischen Systeme auf. Um ihnen keine Chance auf Gegenmaßnahmen mehr einzuräumen, wird der Zusammenbruch so organisiert, dass er „wie ein Blitz“ kommt und damit zugleich die Schriften erfüllt. Geld regiert die Welt, ohne Geld regiert niemand mehr, alle sind arm, aber das Volk ist befreit! Schon bis Ostern 2021 lösen wir zudem die bösartigen Machtstrukturen in unserem Land auf und setzen damit einen Weltenbrand in Gang. Keine auf Macht ausgerichtete Organisation wird das überleben, nicht die EU, nicht die UN, nicht die Nato, nicht die USA.

In wenigen „Zeiteinheiten“ setzt daher ein Geldwertverfall mit einer Geschwindigkeit ein, die die Welt so noch nicht erlebt hat. Geld drucken, wie in den 20er Jahren, braucht Zeit, aber wir leben im Zeitalter von Computergeld und damit geschieht alles viel, viel schneller.

In den kommenden Wochen wird erst alles sehr schnell sehr teuer, während die „Anlagewerte“ kollabieren werden. Dann aber reißen irgendwann die Lieferketten und die Nahrungsmittelversorgung setzt aus. Die meisten Menschen wird das völlig unvorbereitet treffen und man muss durchaus mit ein paar chaotischen „Zeiten“ rechnen. Dieser Schock aber hat eine heilsame Seite und das „große Erwachen“ wird endlich stattfinden. Binnen 7 Monaten – beginnend vom Montag nach dem großen Crash – werden alle Deutschen spirituell erwachen und damit zu einem ganz neuen Bewusstsein finden. Sie werden zudem die Machenschaften unserer Feinde begreifen, die elende Rolle unserer Politiker sowie der Medien durchschauen und sich schockartig aus vielen Selbsttäuschungen befreien.

In gewisser Weise ist damit der Krieg in unserem Land zu Ende, aber es stehen uns etliche sehr schwierige Monate bevor. Erst wenn es uns gelingt in einem nationalen Kraftakt eine neue „Deutsche Währung“ auf die Beine zu stellen haben wir eine Basis auf der wieder geordneter Austausch von Waren und Dienstleistungen vonstattengehen kann. Zuvor wurden allerdings alle, restlos alle „Plätze zum Arbeiten“ erst einmal stillgelegt!

Liebe – Leben – Leidenschaft

Die wirklich „großen Lieben“ der Weltgeschichte sind nicht nur „heilige Lieben“, es sind vor allem „ewige Lieben“! Es gibt sie alle, die erfüllten wie die unerfüllten Lieben, die tragischen und die romantischen, die für den Heilsplan und die für die Weltgeschichte bedeutenden Lieben, ob unter den „Großen“ oder unter den „Kleinen“, es gibt sie und es ist eine der wunderschönsten Erlebnisse des Lebens, solchen leidenschaftlichen Lieben auf die Spur zu kommen und sie nachzuzeichnen. Die Liebe unter zwei Menschen kann wirklich jede Mauer sprengen, jede Distanz überwinden, es gibt für sie keine Ordnung die sie einhalten muss, denn sie will sich mit ihrer ganzen schöpferischen Kraft entfalten dürfen! Für die tragisch Liebenden ist es eine unerträgliche Vorstellung, dass der Schöpfer auch die Nichterfüllung in Seinen Plänen vorgesehen hat und so kann selbst der Tod als der einzige Ausweg nicht schrecken, die Liebenden zueinander zu bringen.

Aber „große“ Lieben sind eben auch „ewige“ Lieben und was sich in dem einen Leben nicht erfüllen durfte wird – so Gott will – in einem anderen Leben möglich sein. Von einer dieser „großen Lieben“ wird die Welt bald erfahren und von diesen beiden „ewig Liebenden“ auch erfahren, wie Liebe sowohl den Tod als auch den Wandel der Zeiten überdauert!

Gott lebt in uns und wir leben in Gott!

Diese Aussage ist nun schon vielen Menschen geläufig, aber wir sollten sie einmal konsequent durchdenken, denn gemeinhin wird mit dieser Aussage Christus – unser Vater –  gemeint, nicht aber unsere Mutter. Nun ist es aber an der Zeit, das Wesen der Schöpfung und das Verhältnis unserer Mutter zu dieser Schöpfung und zu uns einmal eingehender zu untersuchen. Das klassische, materialistische Weltbild samt der dazugehörigen Standartphysik geht von einem Universum aus, das – wenn auch nur sehr spärlich – mit materiellen Teilchen gefüllt ist, die sich ihrerseits in allerlei Formen zusammen tun. Aber schon die Physiker sind derzeit nicht in der Lage das Universum mit einer einheitlichen Theorie zu beschreiben und so existieren die Relativitätstheorie und die Quantentheorie nebeneinander her, sind aber offensichtlich nicht kompatibel. „Es kann nur eine richtig sein“, hört man bisweilen, wobei stillschweigend unterstellt wird, dass wenigstens der Ansatz einer der beiden Theorien richtig ist. Dem ist aber nicht so, denn wenn man nur lang genug nachdenkt kommt man zu der Erkenntnis, dass wir tatsächlich „in Gott“ leben, der ja Geist ist, was sich erstaunlicherweise gut mit den Ungereimtheiten der Quantentheorie deckt, denn dieser ist es nicht möglich die reale Existenz von Teilchen nachzuweisen. Das geht auch nicht, da es sie nicht gibt, sondern sie uns nur „erscheinen“!

In der Esoterik ist der Lösungsansatz gängig, dass die Schöpfung ein Hologramm sei, frei von Materie, ein reiner Traum unserer Mutter. Dieser Ansatz ist zunächst schlüssig, verlagert aber die Schöpfung bzw. das Erscheinen der Schöpfung aus uns selbst heraus, was der Annahme, dass auch unsere Mutter in uns lebt, widerspricht. Wäre dem aber so, dann müssten wir einen von einem „Geist“ erschaffenen Traum wie eine Realität wahrnehmen können, das ist aber vom Prinzip her gar nicht möglich. Ebenso wenig können wir die Träume eines anderen Menschen direkt „sehen, riechen oder schmecken“, sie sind im Geist des Träumenden und nicht durch unserer Wahrnehmungsorgane erkennbar. Um dieses Dilemma zu lösen schlage ich vor, sich von der Vorstellung zu trennen, dass es eine vom menschlichen Geist unabhängige Schöpfung gibt. Statt dessen stelle ich mir vor, dass unsere Mutter ganz genauso wie unser Vater in uns lebt und uns ihren Traum von einer Schöpfung schenkt, uns daran teilhaben lässt, wie sie sich die Schöpfung in der schönsten aller denkbaren Formen erträumt hat. Der entscheidende Vorteil dieser Betrachtung ist der, dass es zukünftig allein spiritueller und philosophischer Gespräche bedarf um sich einander die individuelle Wahrnehmung des Traumes unserer Mutter mitzuteilen und sämtliche Messinstrumente der Welt abgebaut werden können.

Es gibt zudem einen weiteren sehr gewichtigen Aspekt der eine solche Art der Schöpfung nahelegt, denn von nun an ist es begreifbar, dass die von uns Menschen wahrgenommene Schöpfung in Wechselwirkung zum Stand der Weisheit der Menschen steht! Dies ist geradezu eine ideale Voraussetzung um in 1000 Jahren die Vorstellung der Menschheit von der Schöpfung noch einmal grundlegend zu verändern, die dann vermutlich einen Weg beinhalten wird, den Himmel und die Erde miteinander zu verschmelzen. Durchdenkt man nämlich die Frage, wie es denn einmal auf der Erde „enden“ wird kommt man nicht umhin etwas wehmütig zu werden. Begreift man aber, dass Christus und Christa in 1000 Jahren die Weisheit und die Überzeugungskraft haben werden die ganze Menschheit in die Wahrnehmung einer sich zum Himmel transformierenden Schöpfung begreiflich zu machen, dann kann man schon jetzt anfangen zu singen und zu tanzen!! Im Buch Henoch wird so etwas schon angedeutet, dass der Herr den Himmel verändern wird.

Mit diesem Ansatz lassen sich nicht nur die derzeitigen Streitigkeiten über die Form von Schöpfung und Erde bei Seite legen, sondern auch alle Fragen der Kopplung von Geist und Körper erklären, was die Heilung aller Krankheiten von Grund auf verändern wird. Zudem wird für die Naturwissenschaften mit diesem Schöpfungsmodell eine neue Basis geschaffen bisher ungelöste Phänomene schlüssig zu erklären und für den Menschen nutzbar zu machen!

Der Raum der reinen Weiblichkeit

In jeder weiblichen Seele gibt es einen „geheimen“ Ort der „reinen Weiblichkeit“,  wohin kein Mann je folgen und in den sich eine Frau zurückziehen kann, wenn sie sich sammeln und heilen will. Es ist nicht der Ort in dem sie ihr Leben verbringen möchte, aber es ist der Ort der nur ihr alleine gehört, wo sie und Er zur Einheit finden können, wo sie der Schöpferkraft aus liebendem Vater und lebensspendender Mutter näher sein kann, als es ein Mann je vermag. Nur ganz selten gibt eine Frau über ihre Erfahrungen in diesem Raum der weiblichen Göttlichkeit Auskunft, denn nur weisen Frauen ist es vergönnt diesen Raum betreten zu können und einer anderen Frau geistig dorthin folgen zu können. Männer werden dies nie können und da sie dazu neigen Dinge die sie nicht begreifen und beherrschen können, verächtlich zu machen, werden sie auch nie dahin mitgenommen und eingeweiht!

Schweigt fein still,  ihr weisen Frauen, und sammelt dort eure Kräfte um die ganze Welt in eure weibliche Weisheit und Liebe einzutauchen!!

Diesen Beitrag widme ich Hildegard, der Ehefrau Karls des Großen, die mir in langen Gesprächen zu diesen Einsichten verholfen hat!

Die Zeit des Wandels oder Das Zusammenführen der Ebenen

In den zurückliegenden Jahren fand mein Wirken praktisch unsichtbar statt und außer den Postings konnte man von mir nichts wahrnehmen. Der Kampf den ich führte fand in den Ebenen des Unbewussten statt, sowohl im Individuum als auch – und das war wohl meine spezielle Aufgabe – im kollektiven Unterbewusstsein. Anfangs nur in unserem Volk, in einer zweiten Phase dann im kollektiven Unterbewusstsein der ganzen Menschheit.

In diesen Jahren hat mich die politische Entwicklung auf der „Bühne“ eigentlich wenig interessiert denn meine Aufgabe bestand darin, Dämonen zu besiegen und Bewusstheit zu schaffen. Dies geschah ganz offensichtlich nach einem lange gehegten Plan und so musste ich mir um reale Geschehnisse keinen Kopf machen. Es reichte, dass mich die Bosheit aus dem kollektiven Unbewussten bis aufs Blut quälte und ich mein Leben da hindurch steuern musste.

Die Zeiten aber ändern sich gerade, denn die Pläne unserer Feinde und unser eigenes Wirken scheinen auf den Tag genau auf einen Punkt zuzusteuern, den ich den Wendepunkt des Heilsplanes nennen möchte. Die jahrhundertealten Pläne der „Kabale“ werden jetzt auf die von uns initiierte Bewusstwerdung der Menschheit stoßen und da die gesamte Weltwirtschaft babylonisch aufgebläht und ausgehöhlt ist wird die Menschheit einen riesigen Zusammenbruch, ja das Ende der uns bisher bekannten Welt erleben. Von da an aber ist die Trennung der Kampfebenen aufgehoben, von da an werden wir handeln müssen, mit neuem Bewusstsein handeln müssen und Millionen von Menschen durch Wort und!! Tat aus der Schockstarre heraushelfen müssen. All das habe ich schon einmal erlebt! Im Jahr 1989 brach die DDR zusammen und auch damals wurde  das in einem köstlichen Spiel im Unterbewusstsein der Menschen vorbereitet und „gedreht“! Heissa, es war ein rechtes Husarenstück! Aber, die Geschichte findet auf der öffentlichen Bühne statt und jetzt, da wir die Unbewusstheit aller Menschen aufheben werden wird es keine solche strikte Trennung mehr geben, werden wir selbstbewusst auftreten und handeln müssen!

Dort wo wir „Kinder des Lichts“ sind, dort ist das Weltgeschehen, innen wie außen, es IST! Die Bühne und die Hauptdarsteller werden EINS, es wird in absehbarer Zeit keine Marionetten mehr geben sondern Millionen von bewussten Menschen die ihre eigene Zukunft gestalten! Sie werden EINS und keine noch so raffinierte Verschwörung wird sie aus dem Hintergrund noch steuern können.

Sicher, in der Übergangszeit wird es alles gleichzeitig geben, bewusste und unbewusste Akteure laufen mit völlig unterschiedlichen Welterklärungsmodellen im Kopf herum und suchen nach Erklärung für das „Niemalsfürmöglichgehaltene“. Genau deshalb aber werde ich nach und nach meine Kampfebene mit der Kampfebene der Bühne zusammenbringen und meine bequeme Deckung aufgeben.

Der Kampf auf unserer Ebene und der Kampf der Menschen auf der Straße sind daher gleichermaßen wichtig, sie zusammenzuführen ist die nächste Aufgabe, die Bewusstwerdung aller zu erreichen und außerdem die reale Revolution in unserem Lande durchzuziehen.

Ich wünsche daher allen am 29.08.2020 eine großartige Friedens- und Freiheitsdemo in Berlin. Atmet die Luft der Freiheit und werdet euch eure besonderen Auserwähltheit bewusst! Und wenn ihr das alles friedlich hinbekommen habt, dann kehrt in euch und ruft am Montag den 31.08.2020 nach ganz da oben:

„Gott sei Dank!“

Um der jetzt anstehenden Revolution die prophezeite Richtung zu geben möchte ich in wenigen Stichworten die Ziele von 4K formulieren um eine möglichst flächendeckende Identifikation der Bevölkerung damit zu erreichen! Vorrangig und zudem absolute Voraussetzung der gesamten Entwicklung ist das spirituelle Erwachen des Deutschen Volkes, von dem sich das Licht über die ganze Welt ausbreiten wird. Die danach bzw. teilweise zeitgleich verlaufenden  Entwicklungen werden sich nach dem 4K-Plan gestalten den ich hier vorstellen möchte.

1.  Spirituelles Erwachen der Menschheit
2.  Zusammenbruch des Finanzsystems
3.  Auflösung aller supranationaler Strukturen
4.  Abschaffung sämtlicher Armeen der Welt
5.  Rückkehr aller Menschen in ihre Heimatländer
6.  Überwindung aller Religionsstrukturen
7.  Auflösung der USA und Israel
8.  Aufbau identitärer Bürgerdemokratien
9.  Gründung des „Rates der Völker“ in Wien

Da das Deutsche Volk eine führende Rolle in dieser Zeit des Umbruches und in den kommenden 1000 Jahren einnehmen wird ist es von größter Wichtigkeit, dass wir uns unserer besonderen Auserwähltheit bewusst werden und absolut alle externen Einschränkungen unseres Volkes aufheben. Eine „Verfassungsgebende Versammlung“ ist einzuberufen und eine neue „Deutsche Nation“ zu gründen, die wir „Bundesstaat Deutschland“ nennen wollen. Diese neue „Deutsche Nation“ wird sich so menschlich verhalten, dass sie zum Vorbild aller Völker der Welt werden wird!

Die Staatsform wird eine Bürgerdemokratie sein. Ein Rat von ca. 300 Weisen wird für eine Sitzungswoche pro Monat zusammen kommen und die notwendigen Beschlüsse fassen. Der Bundesstaat Deutschland übernimmt keine Verpflichtungen des vorangegangenen Unrechtsregimes BRD, sondern wird mit Güte und Weisheit die vom Deutschen Volk erarbeiteten Erträge verteilen.

Deutschland soll wachsen, blühen und gedeihen! Es soll auch zur Heimat aller in früheren Jahrhunderten ausgewanderten Deutschen Seelen samt deren Seelennachkommen werden und zudem allen „vertriebenen Menschen“ die Rückkehr in ihre Heimatländer ermöglichen.

Um ein friedliches Miteinander aller Völker dieser Welt zu ermöglichen werden wir die Gründung eines „Rates der Völker“ mit Sitz in Wien vorschlagen. Gemeinsam wollen wir die Erde in ein Paradies verwandeln und alles Böse für immer von ihr vertreiben.

Die Geschichte der Menschheit folgt Mustern

Unter Historikern ist es üblich den Niedergang großer Reiche nach den Ursachen hin zu untersuchen und schon seit ein paar Jahrzehnten ist bekannt, dass der Niedergang der USA einem ähnlichen Muster wie der Niedergang des römischen Reiches folgt. In folgendem Artikel kann man das sehr gut nachlesen:

http://www.pegasus-onlinezeitschrift.de/2009_1/erga_1_2009_lobe.html

Meine Seelenschwester „Elisabeth“, die den Untergang der DDR als Bürgerin dieses Unrechtsstaates miterlebte, machte mich schon vor ca. 12 Jahren darauf aufmerksam, dass auch die immer mehr einem Unrechtsstaat ähnelnde BRD dem gleichen inneren Zersetzungsprozessen unterworfen sein wird und die heutigen Ereignisse geben ihr vollumfänglich Recht. Sie beobachtet daher aufmerksam das Verhalten von Politikern, den Medien und auch der Polizisten und weißt haargenau nach, dass es fast 1 zu 1 mit den damaligen Verhaltensweisen übereinstimmt, das leider auch alle systemtreuen Schlafschafe umfasst. Man kann daran sogar schon den zeitlichen Verlauf abschätzen und wenn wir uns nicht irren, dann pusten wir das Berliner Marionettensystem in ein paar Monaten davon. Es werden sich Dinge bis ins Detail wiederholen und wer sich in der Bibel gut auskennt, der hat auch damals schon gewusst, wer die treibende Kraft hinter all diesen Veränderungen ist.

Nun, wir sollten mit dieser Gewissheit bald auf die Straßen gehen, mit zivilem Ungehorsam das System lahmlegen, den systemtreuen Polizisten ins Gewissen reden, und anschließend niemanden davon kommen lassen. Denn wir sind ja lernfähig und brauchen die Fehler der unvollkommenen Aufarbeitung nicht wiederholen, sondern die gekauften Marionetten alle miteinander vor das „Große Gericht“ bringen! Diesmal kommt keiner davon, was ja auch gar nicht geht, denn ER wird der Richter sein!

Es geistern derzeit sehr viele „selbstgemachte Prophezeiungen“ über die jetzt kommenden Monate im Internet herum und ich möchte keine weitere dazu fügen. Grundsätzlich bin ich bei neuzeitlichen Propheten sehr skeptisch, denn es wurden von ihnen meist nur Bilder aus dem kollektiven Unbewussten als Eingebungen Gottes ausgegeben, was dazu führte, dass die Pläne der Kabale darin auftauchten. Das kollektive Unterbewusstsein Deutschlands wurde aber gereinigt und so sind diese Spuren längst gelöscht.

Als Orientierungshilfe empfehle ich daher zunächst einmal die alten Prophezeiungen. Lesenswert ist die „kleine Apokalypse“ im Matthäusevangelium in der Übersetzung von Luther.

https://www.bibel-online.net/buch/luther_1912/matthaeus/24/#1

Von den jüngeren prophetischen Werken überzeugt mich eigentlich nur das „Lied der Linde“, wobei auch das Aussagen enthält die ich (noch) nicht „zuordnen“ kann. Dennoch empfehlenswert zu hören, denn keine andere Quelle gibt uns einen Bezug auf Karl dem Großen, womit der Autor sein gnostisches Bewusstsein preisgibt!

Lied der Linde: https://www.youtube.com/watch?v=1i9G7z6uhzM

Gedanken für eine neue Zeit