Schlagwort-Archive: Versiegelte

Dieses „magische Quadrat“ ist wohl das schwierigste Rätsel das uns die alten Essener hinterlassen haben und an dessen Lösung ich schon seit Jahren arbeite. Zunächst einmal überliefern die alten Gnostiker, dass Gott wohl jeder Seele eine ureigene Ordnungszahl zugeteilt hat und diese Seele zudem an eine von IHM vorgesehene Position „gestellt“ hat. Schon allein die vielen mathematischen Kniffe die dieses Quadrat bietet ist etwas, worüber man nur staunen und endlos tüfteln kann, aber das Herausfinden zu wem diese Ordnungszahlen gehören ist eine andere, noch viel schwierigere Aufgabe. Hierbei offenbaren sich zudem ganz merkwürdige Bezüge unter den Seelen über die man nur voller Begeisterung staunen kann.

Im Zentrum steht Christus selbst, der sich zwar im Zentrum, aber als Mensch unter seinesgleichen sieht. Witzig, wenn man drüber nachdenkt, wer denn in 1000 Jahren dort stehen wird! Nun gut, kleiner Scherz am Rande, denn ich vermute, dass der Platz leer bleiben wird!

Blau unterlegt habe ich die 4 Cherubim. Nun das war einfach, sind sie zudem auch in diesem Quadrat im Viereck aufgestellt. Die geheimnisvollen Seraphim habe ich grün angelegt und diese schweben neben den Cherubim wie Schatten und stehen natürlich auch im Viereck.

Die anderen farblich angelegten Zahlen habe ich nach und nach herausfinden und dabei wirklich nur noch den Kopf schütteln können. Seht euch mal die Position der 88 an. Mit der sehr weiblich-harmonischen 88 ist der „Lieblingsjünger“ Johannes gemeint, den man aber richtigerweise hier vor allem als Simon, den jüngeren Bruder von Jesus, benennen sollte. Denn, und das ist einfach göttlich, wird er doch von 3 Seiten von seinen Seelenschwestern umrahmt als ob er ihre und diese seine Nähe besonders bräuchten. Ungelogen, die 88 ist die Lieblingszahl „der 28“ und 8 * 8 ergibt auch noch 64!

Meine Überlegungen ergaben, dass diese 120 Seelen genau diejenigen sein könnten über die vor 2000 Jahren zu Pfingsten der „heilige Geist“ ausgeschüttet wurde, wie uns in der Apostelgeschichte überliefert wird. Da das nur geht wenn sie zuvor an Ostern Licht bekommen hatten ist diese Gruppe wohl die „Urgemeinde“ schlechthin. Von ihnen aus verbreitete sich dann allmählich die Botschaft über die ganze Welt, der nun eine weltweite Lichtwelle folgen wird.

Die merkwürdige Ordnung Gottes

Gottes Liebe ist unermesslich groß und in Seiner Art für Menschen manchmal unbegreiflich! Und so schwer es auch fällt sich vorzustellen, dass Gott die Seelen von Massenmördern und NWO-Planern nicht weniger liebt als die zartesten Seiner Geschöpfe, so schwer fällt es zu begreifen, dass er manchen Seelen Aufgaben von kaum tragbarer Größe auflastet und sie dennoch nicht mehr liebt als andere!

Für viele Menschen ist es auch kaum begreifbar, dass es zum einen ein „auserwähltes“ Volk geben soll, das in Seinem Plan zudem zerstört und unter alle „Heidenvölker“ vertrieben wurde, und zum anderen, dass es innerhalb dieses Volkes eine „Ordnung“ gibt,  die den zentralen Kern des Heilsgeschehens widerspiegelt und die ich hier vorstellen möchte.

In den uns bekannten christlichen Religionen gibt es ja eigentlich nur eine Person auf die sich alles bezieht, aber der „Auftritt“ des jungen Mannes aus Nazareth fand eingebettet in dem Volk der Israeliten und ganz besonders flankiert von einer Reihe auch namentlich bekannter Personen statt. Diese gruppieren sich in einer nachvollziehbaren Ordnung um ihn und!!! drei weiteren Seelen! Jesus stand zwar alleine da, war es aber nicht! Schon in den Evangelien taucht eine kleine Merkwürdigkeit auf, da verschiedentlich Johannes der Täufer als der Größere benannt wird, was zu der Logik, dass Jesus der Sohn Gottes sei, nicht so recht passen will!

Durch die Offenbarung Gottes wird uns jetzt aber ein gänzlich neues Gottesbild vermittelt, denn Zion ist im Viereck aufgestellt und wird auf der Erde durch die 4 Cherubim abgebildet. Wir erfahren auch von der Existenz der 4 Seraphim, entdecken 5 Prophetinnen und 5 Propheten, und dürfen auch begreifen wer alles zu dem Kreis der 24 Ältesten gehört. Erstaunliches kann man zudem durch das magische Quadrat der Essener erfahren, werden da doch die Positionen von 120 Seelen numerisch festgelegt, was uns bisher völlig fremd war.

Die Zugehörigkeit zu den Gruppen ist Teil Seiner Schöpfungs-ordnung und natürlich hat es mir viel Freude bereitet nach diesem Menschen zu suchen und ihr Wesen zu begreifen. Es handelt sich nämlich um ganz normale Menschen, die durch die Aufgaben, die sie in all ihren Leben stemmen mussten, eine besondere Reife und spirituelle Tiefe erreicht haben. Die Wesensart von ihnen aber lässt sich dadurch nicht rekonstruieren, die liegt in der Persönlichkeit einer jeden einzelnen Seele begründet und unterliegt gänzlich anderen Zusammenhängen. Ich bin gespannt, ob auch andere schlaue Köpfe solche modellhafte Überlegungen angestellt haben und diese öffentlich machen, und freue mich auf die Diskussionen darüber. Denn richtig spannend und schön wird das ja erst, wenn man die Seelen auch mit ihren heutigen Namen benennen kann!

 

Die kleine und die große Terese

Terese von Avila dürfte den meisten engagierten Christen als eine der größten Mystikerinnen bekannt sein und sie wird als eine „große“ Heilige verehrt. Es gibt aber auch noch die „kleine Therese“, die Therese von Lisieux, die vor allem in Frankreich als Nationalheilige verehrt wird, die den meisten Lesern hier aber unbekannt sein dürfte. Sie werden tatsächlich aber oft in Zusammenhang als „große“ und „kleine“ Terese genannt, wobei dabei praktisch niemand weiss, dass sie Seelenschwestern sind. Der ein oder andere hat ja schon davon gehört, dass Terese von Avila eine Inkarnation von Maria Magdalena ist, aber wer weiss schon, dass die ältere Schwester und jüngstes Kind aus Josephs erster Ehe eben jene Therese von Lisieux ist. Die beiden sind sich in vielen Persönlichkeitsmerkmalen zum Verwechseln ähnlich und wer sich einmal einfühlen möchte durch welche Inkarnationen man zu einem Engel geformt wird, der möge sich doch einmal durch die Inkarnationen der Terese von Lisieux durchfühlen. Hier meine noch nicht ganz vollständige Liste:

  1. Rahel, Ehefrau von Jakob
  2. Abischag von Schunem
  3. Unbekannt
  4. Unbekannt
  5. Josephine, 6. Kind aus der ersten Ehe Josephs
  6. Chionina von Thessaloniki
  7. Unbekannt
  8. Roswitha von Gandersheim
  9. Richardis von Stade
  10. Karoline Henriette Luise Schiller, Tochter von F. Schiller
  11. Therese von Lisieux
  12. Selma Meerbaum-Eisinger

Tamar oder die pure Lust an der Weiblichkeit

Unter den Frauen in der Bibel kommt Tamar eine ganz besondere Bedeutung zu, denn ihr mutiges, ja fast unerhörtes Eintreten für ihr Recht als Frau, ein Kind empfangen und gebären zu dürfen, ist in dieser Art einzigartig in der Bibel! Sie gehört zudem zu den 5 Frauen die im Stammbaum von Jesus genannt werden und hat auch dadurch ein überragendes Gewicht im Heilsplan. Man muss aber schon ganz tief in die Seele einer Frau hineinfühlen um zu erkennen, dass Tamar auch im Neuen Testament auftaucht und wieder zeigt sie ihren unerhörten Mut, aus einer für eine Frau verzweifelten Lage auszubrechen. Die „blutflüssige Frau“ durchbricht alle gesellschaftlichen Tabus und berührt den Mantel von Jesus, der dies spürt, sie anspricht und in einer ungeheuer intensiven und verdichteten Szene eine Verbindung zu ihr aufbaut, die sie – nach der Schilderung des Evangelisten – von ihrem Leiden befreit.

Die Lebenssituation dieser jungen Frau war so haarsträubend, ihr Tabubruch zudem lebensgefährlich, dass ihr Mut gleich mehrfach belohnt wurde, denn Jesus heilte sie nicht nur von ihrem Leiden sondern nahm sie zu seiner Geliebten mit auf seinen weiteren Weg und sie begleitete ihn bis unters Kreuz. Ihre Liebesbeziehung muss hinreißend gewesen sein, denn einmal befreit lebte „Tamar“ ihre Weiblichkeit für und mit Jesus leidenschaftlich aus, bis die Umstände sie auseinander rissen. „Tamar“ ging mit Maria Magdalena nach Frankreich und begleitete sie auch in ihrer Zeit in der Grotte de Sainte-Baume, während Jesus nach Kashmir gehen musste.

Viele Jahrhunderte später begegneten sie sich wieder, aber das ist eine andere Geschichte!

Ergänzung zum 14.06.2020
Manche Zeitgenossen wird der Inhalt dieses Postings befremden, denn der will so gar nicht zu dem passen was wir bisher für die Wahrheit erachtet haben. Noch „entrückter“ wird das alles, wenn man Vergangenheit und Gegenwart ineinanderfließen lässt, die Gefühle der damaligen Zeit mit denen unserer Tage gleichsetzt und nur das was deckungsgleich ist als „Wahrheit“ begreift. Aber in unseren Tagen beginnen alle vermeintlichen Wahrheiten zu wanken und an einem so energiestarken Tag wie heute, dem 14.6.2020, ein Datum zum Dahinfließen, passt es einfach wunderbar zu offenbaren, dass Tamar in der ewigen Schöpfungsordnung die 14 als Seelenzahl trägt und die Schönheit ihrer durch und durch weiblichen Seele sich am besten durch ihre Seelenblume Ranunkel ausdrücken lässt!

who are the 144000

Noch könnt ihr nicht wissen wer wir sind!
–  Krass gnostischer Tobak!

Man stelle sich einmal vor, dass die Bibel neben vielerlei theologischen, pseudogeschichtlichen und archetypischen Erzählungen auch noch konspirative Texte enthielte, die nur für ganz bestimmte Seelen geschrieben wurden und auch nur von diesen verstanden werden könnten. So gibt es an verschiedenen Stellen der Bibel Hinweise darauf, dass Gott vor der „Wiederkehr Christi“ 144000 Juden versammeln und versiegeln würde, um mit ihrer Hilfe Sein Reich auf Erden zu errichten. Diese sollen der Menschheit ein „neues Lied“ singen und zudem mit Christus über die Welt herrschen. Wenn das nicht mal ein Geschmäckle von Verschwörungstheorie hat, dann weiß ich ja auch nicht! Aber jetzt kommt der Hammer schlechthin, denn diese 144000 Juden sind  – durch die besonderen Texte der Bibel?? –  auf eine geheimnisvolle Weise miteinander verbunden, so dass sie auch dann zusammenarbeiten, wenn sie sich weder selbst als ein solcher, noch untereinander erkannt haben! Sie wirken nach einem geheimen „Programm“ gemeinsam an einem Plan zur Übernahme der „Macht auf Erden“ und die Aufgewachten unter Ihnen benutzen die versteckten Botschaften der Bibel um ihre Aufträge genau zu verstehen und den anderen zu erläutern. Damit auch jeder dieser 144000 Juden von diesen Botschaften erreicht wird, wurde die Bibel über die ganze Welt verbreitet und kann jetzt in unseren Tagen ihre „konspirative Wirkung“ voll entfalten, denn für alle Gegner dieser Juden wirken die Zeilen dieses Buches zudem wie eine subversive Schrift zur Unterwanderung der Widerstandskraft, so dass sie sich letztendlich nicht lange wehren können!

Tja, zum Glück kann man solche Ausführungen kopfschüttelnd als „Verschwörungstheorie“ abtun und befindet sich dabei in der Regel im Konsens mit allen ehrenwerten Mitgliedern der Gesellschaft!

Puuuuh, noch mal Glück gehabt!

netzwerk

Gedanken über die „himmlische Ordnung“ auf Erden 

An Seinem auserwählten Volk hat Gott ein Exempel statuiert und hat vor 2000 Jahren alle Seelen dieses Volkes in genau der Anordnung auf die Erde gesandt die der ewigen Schöpfungsanordnung entspricht. Die Menschen haben das damals aber keineswegs verstanden und sich zudem untereinander nicht gerade „göttlich“ verhalten. Diesmal – zum Zeitpunkt Jesu Wiederkehr – sind sie auch alle wieder da, aber ihre Anordnung lässt sich nur über ihre emotionalen Beziehungen untereinander erkennen. Das bedeutet aber eben, dass Seelenpaare auch als Paare leben müssen, denn sonst geht das ja nicht auf. Alle anderen „Beziehungen“ finden sich nicht biologisch sondern nur emotional wieder, aber alle Beziehungen werden aus dem Unbewussten ins Bewusstsein der Menschen gelangen und von diesen dann auch angenommen und gelebt werden. Es gehört zu den schönsten Momenten die man sich vorstellen kann, wenn man seine ewige Seelenbeziehung zueinander erkennt und die Gefühle sich dann immer deutlicher in diese „ewigen Anordnung“ entwickeln. Wenn zum Beispiel aus einer „alten Schulfreundin“, in die man in seiner Jugendzeit sogar einmal verliebt war, auf einmal die Seelenmutter zum Vorschein kommt ist das ein wirklich „göttliches“ Erlebnis und führt zu den herrlichsten Gefühlsirritationen.

Wie aber kommen alle an die Stelle an der sie genau diejenigen Menschen emotional auch wiederfinden zu denen sie in ewiger Beziehung stehen? Finden sich wirklich alle Paare zusammen, auch wenn sie derzeit in anderen Beziehungen leben? Um diesem Geheimnis auf die Spur zu kommen muss man sehr genau die Frage nach der Vorherbestimmtheit unserer Leben durchdenken, denn nur wenn Gott es schafft, absolut jede Fügung nur durch Liebe und unter Berücksichtigung des freien Willens des Betroffenen hinzubekommen, geht der Plan auf, stimmt am Ende jedes Detail. Hat man den „Fahrplan“ und die „Steuerungsmechanismen“ Gottes aber erkannt, dann kann man sogar lächelnd dabei zuschauen wenn scheinbar alles in die „falsche“ Richtung läuft und die beteiligten Personen ihren zukünftigen Partner nicht einmal leiden können. Seid gewiss, es kommt aus euch selbst heraus, ein jeder findet sein Plätzchen zu genau der Zeit die dafür vorgesehen ist. Die dazu gehörigen Gefühle, die Liebe nämlich, die kommt sowieso von „oben“ und auch wenn man es sich nicht im Geringsten vorstellen kann wird sie zum rechten Zeitpunkt da sein! Freut euch, freut euch aus ganzem Herzen, denn die Liebe hält Einzug auf diese Welt!

Ein kleiner Ausblick sei mir noch gestattet auf die zweite Wiederkehr Jesu, denn in 1000 Jahren kommt das auserwählte Völkchen ein letztes Mal auf die Erde herunter und dann stimmen sowohl alle biologischen als auch emotionalen Beziehungen in himmlischer Vollendung überein! Aber davon erzähle ich zur gegebenen Zeit noch eingehender!

Josef der Sohn von Rahel uznd Jakob

Joseph, der Sohn von Jakob und Rahel

Kaum eine andere Persönlichkeit wird in der Bibel so ausführlich beschrieben wie Joseph! Sein Lebenslauf erscheint wie ein Märchen und zeigt seine große Menschlichkeit. Gezeugt von dem Mann den man den „Größten“ nennt, geboren von seiner Seelenmutter Rahel, deren Wesen so rein wie das von Maria Magdalena ist, wuchs er unter eifersüchtigen Brüdern auf, wurde nach Ägypten verschleppt und stieg dort zum mächtigstem Mann nach dem Pharao auf. Erstaunlicherweise wissen wir nicht ob Joseph auch vor 2000 Jahren auf der Erde weilte, bislang konnten wir keine Persönlichkeit ausfindig machen die seiner Persönlichkeitsgröße und Art entspricht. Durch Zufall aber erfuhren wir davon, dass Joseph vor nicht allzu langer Zeit mitten unter uns wiedergeboren worden sein soll!  Natürlich hoffen wir, dass diese Nachricht stimmt und wir drücken alle Daumen, dass er bei seinen Seeleneltern erneut zu einer großartigen Persönlichkeit heranwachsen darf! Viel Glück kleiner Matz, du wirst uns große Freude bereiten!

Seelenbrüder Petrus Andreas

Reinkarnation und Seelenverwandtschaft

Francisco de Xavier und Peter Faber
Bernhard von Quintavalle und Pietro Catanii

Es ist gar nicht so ganz einfach die Inkarnationsketten von bekannten Versiegelten herauszufinden. Dazu ist es sinnvoll die wichtigsten Bezugspersonen und die Seelenbeziehungen zu diesen zu ermitteln um dieses Muster später zur Erkennung zu verwenden, wobei man keineswegs in jedem Leben mit den gleichen Menschen auf Erden wandelt. Darüber hinaus ist es hilfreich den Lebensbogen der Gesuchten heraus zu arbeiten, denn daran kann man sie meistens am besten erkennen. Heute will ich es einmal rumdrehen und euch Inkarnationen von zwei bedeutenden Männern nennen und euch fragen wie diese beiden denn vor 2000 Jahren hießen. Der Lösungsschlüssel liegt in der Bezugsperson die man bei einigem Nachdenken auch der damaligen Zeit zuordnen kann. Um es etwas zu erleichtern möchte ich euch noch den Hinweis geben, dass die o.g. Jungs Seelenbrüder sind.

Könige kämpfer kinder

Könige, Kämpfer und Kinder des Lichts

Jeanne d´Arc ist eine Kämpferin mit Herz und Schwert wie man sie nur selten findet. Sie war wirklich schon von Anfang an dabei und veranstaltete ein zünftiges Freudenfest nachdem das Volk Israel den Ägyptern entkommen war. In all ihren Leben war sie sowohl eine tapfere Kämpferin als auch immer auf der Suche nach ihrem Lebensglück. Ludwig XVI. dürfte seine Leben immer dann besonders genossen haben, wenn er König sein durfte. Mit großem Herzen und geöffneter Geldbörse das Land zu regieren ist ihm einfach auf den Leib geschneidert und so freue ich mich auf die kommenden Zeiten wenn wir sie gemeinsam erleben dürfen!

Lazarus ist Tradition

Lazarus ist der Tradition verpflichtet

Ach als Priester hat man es aber auch nicht leicht! Vor etlichen Jahren fand man zu „Gott“, forschte, studierte und entschied sich für das Priesteramt, gilt als einer der fortschrittlichsten Priester in der ganzen Firma und jetzt kommt da einer und meint man würde komplett auf dem Holzweg sein! Da sollte man doch vorsichtig sein und erst mal auf das vertrauen was schon immer richtig war……. oder doch nicht?!

Tja und so hat man den Eindruck, dass Lazarus wieder in einem Grab steckt, schon leicht riecht und wohl nur mit einem Anstoß der Extraklasse da heraus zu holen ist. Er hat aber eine Schwester als Fürsprecherin und so wird er wohl bald aus seiner Zwangslage befreit werden!