Schlagwort-Archive: Heilsplan

Das spirituelle Erwachen der Deutschen

So allmählich weicht die Wartelähmung der letzten Wochen wieder der Vorfreude. Es wird nämlich einfach unglaublich schön werden, vor allem für uns Deutsche, mag die Welt uns dafür anfangs auch verdammen! Noch lässt sich der Erntebeginn nicht genau vorhersagen, aber heute möchte ich euch etwas über den Verlauf der Ernte erzählen. Es gibt im Buch Ezechiel eine Stelle, aus dem man den Verlauf der Erntezeit entnehmen kann, nämlich Ez 39,12  „Sieben Monate wird das Haus Israel brauchen, um alle zu begraben, um das Land wieder rein zu machen.“ Sieben Monate, das hört sich realistisch an.

Unterstellen wir also einmal, dass es auch so kommen wird, dann haben wir 7 Monate nach dem Erntebeginn eine einmalige Chance zu erkennen, wer denn nicht zum deutschen Seelenvolk zählt. Wer nicht erwacht ist, kann nämlich nicht dazugehören! Aus den Beobachtungen der vergangenen Jahre wissen wir zudem, dass die Franzosen ca. 4 Monate, die Polen etwa 8 Monate und die Briten vermutlich 12 Monate hinter uns Deutschen herhinken, die zudem die Schlusslichter in Europa sind. Damit wissen wir dann eben weitere 12 Monate später, dass dann alle nicht Aufgewachten in unserem Land keine Europäer sind. Perfekt!

Spätestens dann beginnt die große Aufräumaktion, denn das babylonische Durcheinander der Seelen wollen wir beenden und diese in die Schöpfungsordnung überführen. Dabei wird uns unser eigenes Licht helfen, denn für nicht aufgewachte Menschen anderer Religionen werden wir geradezu „mörderisch“ wirken. Wir jubeln vor uns hin, winken mal dem Vater mal der Mutter am Himmel zu und treffen uns auf den Straßen zum spontanen Absingen der Europahymne. Glaubt mir, das halten die nicht lange aus!! Das wird so irre werden, denn was wir auch von uns geben, sie werden es nicht verstehen! Für Menschen ohne Licht und Verstand werden wir wie „Durchgeknallte“ wirken, zudem als extrem aggressiv und grenzenlos überheblich wahrgenommen werden. Der Lichtdruck, der dann von uns ausgeht, wird alles je auf Erden Erlebte übersteigen. Nichts wird bleiben wie es war, alles wird neu! Neue Gesetze, neue Verfassung, neue Politik, neues Geld, neue Freundschaften, neue Art zu leben und zu arbeiten, aber eben zunächst nur für uns!

Der Konsens unter den Aufgewachten, dass alle Nichtaufgewachten eben noch in einem kranken, unbewussten Dasein stecken, wird sicherlich so manche Blüte treiben, aber wer könnte uns schon verwehren auch mal mit einem lustigen Liedchen auf den Lippen: „Machst du noch allalalaaaaaah, bist du bissi ballalaaaaah“ durch die Gegend zu laufen?!

Unsere ehemaligen „Beschützer“ jenseits des großen Teichs werden zu dieser Zeit im Bürgerkrieg versinken und so können wir die Überreste dieser elendigen Besatzungszeit leicht entsorgen. Wir fangen einfach noch einmal von vorne an, diesmal aber richtig!

Man munkelt, dass es zu einem Friedensvertrag zwischen Russland und Deutschland kommen wird, der von den beiden alten Kämpen, „Hlg. Georg“ und „Hlg. Christopherus“ initiiert und ausgehandelt wird, aber wir wollen diesen Beiden ja nicht vorgreifen und ihre Pläne hier schon veröffentlichen. Kurz und gut, es warten herrliche Zeiten auf uns und das bisschen Chaos während der Umbruchsphase werden wir mit deutscher Gründlichkeit und Ordnungssinn schon in den Griff kriegen.

Man könnte zum Abschluss noch anfügen, dass sich praktisch alles „umkehren“ wird. Wir Deutschen werden dann nicht mehr als die ewigen „Bösewichter“ vor der Welt dastehen, sondern man wird uns als das auserwählte Volk mit der wohl trefflichsten Kultur der Welt wahrnehmen und ehren. Allen Nestbeschmutzern aus den eigenen Reihen sei gesagt, dass sie zwar nicht auswandern, wohl aber den Mund halten sollten! Es wird einfach nur schöööööööön!!!

new-jerusalem

Zum Stand des Heilsplanes an Pfingsten 2015

Für viele „Kinder des Lichts“ war es eine große Enttäuschung, dass die Erntezeit zu Ostern 2015 nicht begonnen hat. Außer einer weiteren emotionalen Wiederholung der Osterereignisse konnten die meisten Mitstreiter nicht viel entdecken. Wenn wir aber scharf genug nachdenken, dann erkennen wir auch, dass einige wichtige „Mosaiksteinchen“ noch nicht an der richtigen Stelle angekommen waren und es daher auch noch nicht möglich war, die Erntezeit zu starten, so sehr wir es auch gehofft hatten. Im Folgenden möchte ich den Stand der Entwicklung von verschiedenen Seiten aus untersuchen und werde dabei sowohl die äußeren Abläufe als auch meine spirituellen Erkenntnisse heranziehen und miteinander abgleichen.

weiterlesen

Nachrichtenticker

13.08.2017
Wendepunkt voraus!!

Dieses Schema zur Vorhersage des Zeitpunktes des Erntebeginns habe ich erstmals im Januar 2016 verwendet um in das Durcheinander des Weltgeschehens etwas Ordnung zu bringen. Der Machtverlust von Frau Merkel wird in der Bibel in Ez 21,30 für unsere Zeit prophezeit und wenn es auch im Moment  noch nicht danach aussieht, wird ihr Machtverlust in der Nähe des Erntebeginns liegen. Die Zeichen der Zeit deuten zudem darauf hin, dass im September 2017 Ereignisse eintreten werden, die ihren Abgang bewirken werden.

Der Untergang von Babylon wird in der Offenbarung des Johannes (Off 18, 1-8) sehr deutlich beschrieben und hier darf man natürlich spekulieren, denn das Platzen der Weltfinanzblasen ist etwas, dass man mit Sachverstand und Intuition durchaus vorhersagen kann. Vieles spricht dafür, dass auch hier der September 2017 der entscheidende Zeitraum sein wird.

Das Eingreifen und der prophezeite Sieg Nebukadnezars in Syrien ist dagegen etwas, das man nur begreifen kann, wenn man den komplexen und asymmetrischen Krieg der „Söhne der Finsternis“ gegen die „Kinder des Lichts“ verstanden hat. Hierzu muss man sowohl die Prophezeiungen der Thora als auch die irren Wahnphantasien der Moslem mit berücksichtigen, denn die einen träumen von Erez-Israel, die anderen vom Kalifat, aber der Herr hat die Wiederkunft seines „Sohnes“ an genau diesen Zeitpunkt gekoppelt um die Welt in ein neues, ein friedliches und gerechtes Zeitalter zu führen. Sicherlich kann man auch viele andere Entwicklungsstränge aufzeigen, man denke nur an die vielen Prophezeiungen, die sowohl den Flüchtlingsstrom als auch eine Art 3. Weltkrieg prophezeien, aber mir erschienen diese genannten als besonders leicht erkennbar und auch verständlich.

Fazit: Der Zusammenbruch der „alten Welt“ steht unmittelbar bevor und wir können die von mir aufgezeigten Entwicklungsstränge auch weiterhin benutzen um den Tag der Wende zu prognostizieren. Der Herbst 2017 wird zeigen, ob sich endlich alles verwirklicht!

 

Trennlinie apart

Ereignis Zeit Diagramm a

13.01.2016
Ich prophezeie nun mal leidenschaftlich gern!

Heute will ich wieder einmal den Versuch unternehmen, die Entwicklung bis zum Erntebeginn zumindest dem Schema nach zu prognostizieren, wissend, dass ich mich damit erneut trefflich blamieren kann. Wenn man die prophetischen Schriften aber sorgfältig studiert, dann findet man eine ganze Reihe von Aussagen, die die heutigen Ereignisse erklären und sich zur Prognose verwenden lassen. Das derzeit vorherrschende Thema in unserem Land ist ganz klar der Flüchtlingszustrom, der wie auf Bestellung über unser Land kam und offensichtlich ganz und gar nicht „zufällig“ abläuft. Dass dies so ist und dass dies auch von höherer Warte erwartet wurde, kann man leicht aus dem Buch Ezechiel Kapitel 38 + 39 entnehmen.
(http://www.uibk.ac.at/theol/leseraum/bibel/ez38.html )

Wenn man die obige Textstelle aus der Sicht eines Therapeuten liest, der es sich vorgenommen hat die Kollektivseele des angreifenden Volkes zu heilen, dann erkennt man gut das Schema, das hinter dieser merkwürdigen Sache steckt, die zudem vor tausenden von Jahren schon absehbar war!! Mag das Böse mit dem Namen Gog auch noch so viele bösartige Pläne schmieden, der Herr wird siegen und es vernichten und zwar durch eine Art asymmetrische Kriegsführung, die zur Veränderung der Menschen und deren Verhalten führen wird. Davon nun will ich hier berichten.

Um den Menschen die derzeit zu uns fliehen wieder eine Zukunft zu geben, die sie nicht als „unterste Kaste“ in einem Land leben lassen wird, dessen Sprache und Kultur ihnen fremd ist und deren Seelen nicht mit ihnen verwandt sind, müssen wir ihnen die Wege zurück in ihre Heimat ebnen. Von dort wurden sie nämlich in einem teuflischen Zusammenspiel des ägyptischen Pharaos und seiner hörigen Seelenschwester vertrieben um den kranken Plänen der „Berater“ des Pharaos ( NWO ) zum Durchbruch zu verhelfen. Um das zu verhindern halte ich drei Entwicklungen für notwendig, die man zumindest teilweise (Pkt 1 und 3) in den prophetischen Schriften angekündigt findet:

1. Zerstörung der „ägyptischen“ Finanzherrschaft
2. Vertreibung des IS aus Syrien
3. Entmachtung von Frau Merkel

Wenn man nun unterstellt, dass Gottes Pläne immer fein sorgfältig aufeinander abgestimmt sind, dann kann man von einer Synchronizität dieser Entwicklungen ausgehen und das will ich in der Graphik zum Ausdruck bringen. Sind alle drei Entwicklungsstränge an dem Punkt angekommen, der unumkehrbar zur Rückwanderung der Flüchtlinge führt, werden die Menschen unseres Landes aufatmen und Gott sich den Seinen zu erkennen geben, denn Er war es, der Sein Volk vor dieser letzten großen Gefahr errettet hat. Die Freude darüber wird alle Menschen zu Gott führen und die große Ernte beginnt!

Trennlinie apart

new age news

10.10.2015
Ein Versuch den Stand des Heilsplanes zu analysieren

Wieder einmal muss ich eingestehen, dass die Ereignisse der letzten Wochen anders verlaufen sind als ich das erwartet hatte. Zu Elul29, dem 13.9.2015, ist eigentlich gar nichts passiert, die Börsen waren unbeeindruckt und der erwartete Absturz blieb vorerst aus. Auch an dem von Vielen mit Spannung erwarteten 23.9.2015 geschah nichts was man mit den prophetischen Schriften in Verbindung hätte bringen können. Am 28.9. aber ereignete sich dann doch Erstaunliches, denn es war der Tag des 4. Blutmondes, an dem sich Putin und Obama vor der UN „duellierten“ und Putin dabei als klarer Sieger hervor ging, so wie es im Buch Ezechiel geschrieben steht. Zwei Tage später begann Putin im Sinne der Heilsgeschichte und zum Wohle Deutschlands in Syrien zu handeln und das Tempo das er dabei vorlegt ist schon beeindruckend. Völlig im Verborgenen, aber nicht unentdeckt, verlief auch die Rückkehr aus der Wüste einer der vier Cherubim und man kann mit einiger Zuversicht auch auf die baldige Ankunft des „Engels der Arbeit“ hoffen, der dann das Signal für die Erntezeit geben wird. Den Beginn der Erntezeit hatte ich für den 28.9.2015 erwartet und meine Postings seit Monaten daraufhin ausgerichtet, aber wie in den Jahren zuvor lag ich damit erneut daneben.

Dennoch, es tut sich enorm viel auf der Welt und wenn man sich anschaut in welchem Tempo der „deutsche Michel“ derzeit seine Meinung ändert, dann reibt man sich verwundert die Augen. Da ist ein „politisches Erwachen“ im Gange, das man als Vorstufe zum „spirituellem Erwachen“ deuten darf. Die Deutschen werfen die Schleier der Manipulation ab und besinnen sich auf ihre eigene Identität und damit einhergehend, auf ihre ureigensten Interessen und Wünsche. Genau diese hatte man uns Deutschen in jahrzehntelanger Manipulation regelrecht ausgetrieben und uns zu „dummen Schafen der Amis“ und deren Vasallenpolitikern gemacht. Es ist kaum 4 Wochen her, da wurde man für die Verwendung der Begriffe „kulturelle Identität“, „christliche Leitkultur“ und „Heimatverbundenheit“ als Nazi beschimpft und jetzt entwickelt das ganze Volk einen mächtigen Zorn auf Frau Merkel, die mit ihrer, aus Vaterhass und schwerer zwangsneurotischer Störung geborenen, Politik uns all das zerstören will. Diese Frau braucht dringend eine Therapie, denn da sie über den Entwicklungsstand einer 14jährigen nicht hinaus gekommen ist und durch ihre Kinderlosigkeit auch keinerlei Verantwortungsgefühl gegenüber zukünftigen Generationen hat, wird sie zur echten Gefahr für unser Land. Nach ihren Verbrechen im Umgang mit der Ukrainekrise und der fortwährenden Gestattung von Drohnenmorden von deutschem Boden aus, ist ihre Haltung in der Flüchtlingsfrage von verbrecherischer Verantwortungslosigkeit geprägt und sollte durch ein Tribunal geahndet werden. Wem diese Worte allzu „hart“ klingen mögen, dem empfehle ich die Lektüre von Ez 17, 11 – 24, der „eidbrüchige König“ wird nicht davonkommen!
(s.a. http://stefanmalsi.de/blog/h-postings-2015/5761 )

Der 28.9.2015 war für mich rückblickend betrachtet einer der bemerkenswertesten Meilensteintage des Heilsplanes, aber nicht alles was für diese Tage prophezeit ist, hat an diesem einen Tag stattgefunden. Der Prozess der Wende ist eingeleitet und unumkehrbar, alle anderen Versprechungen werden ebenfalls schon bald eintreten. Wir müssen sie aber eben auch selbst gestalten, denn nur wer voranschreitet kann auf seinem Weg vom Herrn geleitet werden. Daher sollten wir die von Frau Merkel mitverursachte Flüchtlingskatastrophe mit Herz und Verstand anpacken, damit sich Jes 17, 12 – 14 bald erfüllen kann!

Ergänzung:
Wenn man das Kapitel 17 des Buches Ezechiel, auf das ich in meinem obigen Beitrag verwiesen habe, eingehend studiert, ist man leicht verwirrt, werden doch dem König Israels mehrere Eidbrüche vorgeworfen. Ganz offensichtlich hat der König von Israel nämlich saudummerweise dem König von Babel einen Eid geleistet, um das eigene Königreich klein zu halten, was zugleich ja ein Eidbruch gegenüber Gott bedeutet, der der eigentliche König und Herrscher über Israel ist und dem allein zu dienen die Aufgabe eines jeden Israeliten ist. Folgt man dem Text weiter, bahnt sich ein gewisser Aufstand gegenüber dem König von Babel an, was aber unserem König aus Israel nicht bekommen und er zwischen allen Stühlen landen wird. Nun, an was für eine geschichtliche Situation könnte uns das erinnern?

Trennlinie apart

Nachrichtenticker weiterlesen

Präzisionsuhreinzig

Der Präzisionsuhrwerkeinzigartigkeitsheilsplan

Wenn man den Abläufen unter uns Menschen genauer zusieht kann man sich des Eindruckes nicht erwehren, dass man einem gigantischen Räderwerk zuschaut. Absolut alles scheint nach einer festen Gesetzmäßigkeit miteinander verbunden zu sein und nach einem Plan zu verlaufen. Im Normalfall bemerken das die Menschen gar nicht und nur wenige können überhaupt den Versuch wagen auszubrechen. Aber aber, meine verehrten Mitstreiter, es gelingt nicht einem Einzigen! „The universum blocks it all“ sagte dazu unlängst ein berühmter Versiegelter denn gerade so fühlt es sich an. Des Rätsels Lösung aber liegt weniger im Universum als in den Menschen selbst, denn solange diese sich noch mit ihren eigenen „Dämonen“ rumplagen sind sie nicht frei und verhalten sich daher auch nicht frei, sondern nach erkennbaren Mustern. Zusammengesetzt ergibt dies ein „gigantisches Räderwerk“ das sich aber ganz offensichtlich auf eine besondere „Konstellation“ hin bewegt. Wenn eines Tages alle „Dämonen“ dieser Welt besiegt sind wird es auch dieses Räderwerk nicht mehr geben aber bis dahin verläuft eben das Ganze nach dem Präzisionsuhrwerkeinzigartigkeitsheilsplan!

Zufall oder Synchronizität

Zufall oder erklärbare Synchronizität

„Als Synchronzität (von griechisch synchron, gleichzeitig) bezeichnet Carl Gustav Jung relativ zeitnah aufeinander folgende Ereignisse, die nicht über eine Kausalbeziehung verknüpft sind, vom Beobachter jedoch als sinnhaft verbunden erlebt werden. Carl Gustav Jung und der Quantenphysiker und Nobelpreisträger Wolfgang Pauli haben gemeinsam das Prinzip der Synchronizität entwickelt. Laut Jung handelt es sich bei dem von ihm so bezeichneten Synchronizitätsprinzip um „eine psychisch bedingte Relativität von Zeit und Raum“, wenn zwei oder mehrere Ereignisse akausal und sinnfällig zusammentreffen.“ (Wikipedia)

Meist erlebt man es an oder nach dem eigenem „Pfingstfest“ zum ersten Mal, dass man die äußeren Abläufe und die eigenen Gedanken miteinander in Verbindung bringen kann. Anfänglich kommt man kaum aus dem Staunen heraus, scheint doch praktisch „Jedes mit Jedem“ irgendwie verknüpft zu sein und die darin erkennbare „Botschaft“ erschließt sich aus unserem eigenen Geist, durch die Verknüpfung mit unseren eigenen Gedanken in der unmittelbaren zeitlichen Nachbarschaft. Klar, das ist nicht mitteilbar, man steht zunächst völlig alleine da mit der Erkenntnis, dass Gott absolut alles mit Seinem Geist durchwirkt und selbst das größte Chaos keineswegs ein Zufälliges ist. Natürlich erkennen wir nur einige wenige Sinnzusammenhänge, manchmal dreht sich unser Geist aber wie wild und man versucht aus jeder noch so kleinen Begebenheit ein Zeichen abzulesen. Im Laufe der Zeit beruhigt sich der eigene Geist wieder und man kann wichtige von eingebildeten Synchronizitäten unterscheiden. Gerade hier ist es aber sowohl eine Frage des speziellen Talents als auch eine Frage der inneren Reifung wie souverän man mit diesen Botschaften umgeht und es gibt Menschen die erkennen daran, dass sie sich selbst wie eine Figur in einem Traum bewegen und gehen von nun an mit traumwandlerischer Sicherheit durch ihr Leben. Da den „Söhnen und Töchtern der Finsternis“ diese Erkenntnisebene aber verschlossen ist, werden sie uns zum Einen nie verstehen und unser Verhaltensmuster auch nicht begreifen. Wir leben in einer anderen Denk- und vor allem Wahrnehmungswelt, die sich zudem erst in mehreren Stufen erschließt und von „den anderen“ zudem als Krankheit aufgefasst wird. Wohl dem der im Geiste Gottes wandelt!

Kommt ein Vogel geflogen

Kommt ein Vogel geflogen
Setzt sich nieder auf meinen Fuß
Hat ein Zetterl im Schnabel
Von der Mutter einen Gruß

der Wendepunkt

Der Wendepunkt der Heilsgeschichte:
Johannes der Täufer

Wenn man die Lebensläufe und die Verhaltensarten der „Kinder des Lichts“ beobachtet kann man verblüffende Analogien entdecken. Aus zunächst nicht ersichtlichem Grund verharren viele von ihnen derzeit in einer Art „Blockade“, trauen sich nicht die letzten Schritte zu ihrem persönlichem Glück zu gehen und scheinen zudem alle auf „etwas“ zu warten. Die Gründe dieses Verhaltens sind mannigfaltiger Art und lassen keinen Rückschluss auf das verbindende Element zu. Es gibt aber eines und das hat es wahrlich in sich!

Die Ankunft von Johannes dem Täufer steht nämlich bevor!

Er allein ist wohl stark genug alle Fesseln zu sprengen und gegen den erbitterten Widerstand des Satans sein persönliches Ziel zu erreichen und damit den Kreis der Liebe endlich zu schließen! Es müssen wirklich satanische Kräfte sein die ihn zu stoppen versuchen, denn wer es einmal versucht hat aus dieser „Blockade“ in der wir uns befinden auszubrechen, der weiß, dass man da wirklich in „Teufels Küche“ gerät. Johannes aber wird es schaffen, er allein ist unsere Hoffnung und das Ziel der Heilsgeschichte!

Johannes der Täufer – das Ziel des Heilsplans

“Es trat ein Mensch auf, der von Gott gesandt war; sein Name war Johannes. Er kam als Zeuge, um Zeugnis abzulegen für das Licht, damit alle durch ihn zum Glauben kommen.“ (Joh 1, 6 +7)

Es ist ein Kennzeichen der so genannten „christlichen Religionen“ in Jesus sowohl den Anfang als auch das Ziel der Schöpfung zu sehen. Dass das großer Unsinn ist sagt Jesus schon selbst, indem er ja darauf hinweißt, dass Johannes der Täufer der „größte je von einer Frau geborene Mann“ ist. Es mag schon zutreffen, dass Jesus bei seinem abschließenden „Einsatz“ auf Erden von sich sagen kann, dass er „das Licht der Welt“ sei aber das ändert wenig an der Tatsache, dass die Persönlichkeit von Johannes dem Täufer eine ganze Nummer größer als die seine ist. Zugegeben, solange man nicht begriffen hat, dass Zion im Viereck aufgestellt ist und die 4 Gestalten: Löwe, Adler, Stier und Mensch als Ebenbilder Zions erkennen kann, kann man das auch gar nicht verstehen, der eigene Geist gibt es einfach nicht her. Interessanterweise gibt es einen weiteren Mann der an Persönlichkeit Jesus überragt und eher Johannes dem Täufer gleicht. Diesen Mann würde ich gerne als Freund gewinnen und mein weiteres Leben an seiner Seite verbringen dürfen!

Psychoanalyse als Methode zur Rekonstruktion des Heilsplanes

Wenn man einmal die Vorgehensweise verstanden hat mit der Gott seinen Heilsplan „bewirkt“ dann wird es immer wichtiger die Persönlichkeit der Menschen genau erkennen und verstehen zu können. Kennt man nämlich die Wesensart eines Menschen, dann weiß man meist recht genau wie er sich in entscheidenden Momenten verhält und kann so die kommenden Abläufe ganz gut vorhersagen. Hat man hierin zu einer gewissen Sicherheit gefunden, kann man mit diesem Wissen auch die Verhaltensart dieser Menschen in früheren Leben und auch die Persönlichkeit weiterer beteiligter Personen rekonstruieren. Dazu sollte man natürlich wissen, dass sich die Wesensart eines Menschen von Inkarnation zu Inkarnation weiterentwickelt aber nicht sprunghaft verändert.

Das Wissen um diese Zusammenhänge ist tief im Kollektivwissen der Menschheit verankert und man findet es sowohl in „heiligen Texten“ als auch in der Form von Märchen, Sagen, Mythen und Legenden niedergeschrieben.

Einer der dramatischsten psychologischen Konflikte den man sich zwischen einer Mutter und ihrer Tochter vorstellen kann ist in dem Märchen „Schneewittchen“ verewigt und wenn man eingangs erwähnte Methode sorgfältig anwendet stößt man zwangsläufig darauf, dass dieses Märchen genau den Konflikt darstellt, der zwischen Maria und ihrer Tochter Maria (später auch Maria Magdalena genannt) herrschte. Maria, die Mutter Jesu, war nämlich eine völlig andere Frau als es uns die kitschig verklärten Religionsgeschichtchen vorgaukeln wollen. Mit dieser Erkenntnis lässt sich dann aber ein ganz anderer Ablauf der damaligen Ereignisse rekonstruieren, aber das ist eine andere Geschichte.