Religion

 Die Inhalte der Religionen müssen endlich offen diskutiert werden!

Wenn man den Aussagen von Politikern zum Thema Islam und Religionsfreiheit lauscht, dann fällt vor allem auf, dass sie von den Lehren des Islam absolut keine Ahnung haben. Sie argumentieren daher auch rein politisch. Das Phänomen „Religion“ und die Auswirkung die ein  „religiöser Glaube“ auf das Verhalten eines Menschen hat ist aber mit politischen Maßstäben überhaupt nicht zu fassen und so wird es allerhöchste Zeit, dass wir Bürger anfangen uns auf den mühsamen Weg zu begeben und „vergleichende Religionskunde“ betreiben. Mit der Hilfe von Psychologen, Soziologen und Historikern muss es zudem erlaubt sein, die Entstehung von „kollektiven Wertesystemen“ und deren Wechsel-wirkung mit der jeweils vorherrschenden Religion zu erforschen und diese Zusammenhänge den Bürgern unseres Landes mitzuteilen. Es muss erlaubt sein, die Auswirkung von dogmatisch-religiösen Aussagen auf die Gesellschaft zu benennen und zu kritisieren! Es muss erlaubt sein, jede religiöse Aussage, die auch nur einen Jota von der Menschlichkeit und der Vernunft abweicht, als das zu bezeichnen was sie ist: nämlich eine unbeweisbare und daher willkürliche Aussage mit dem Ziel andere Menschen zu beeinflussen! Es muss erlaubt sein, die Dogmen aller Religionen dieser Welt rundweg abzulehnen und ihre abgrundtiefe Bösartigkeit systematisch aufzuzeigen! Wer solchen „Dogmen“ folgt deformiert nach und nach seine eigene Psyche im Sinne der Dogmenverfechter und erkrankt zunehmend.

Beispiele unfassbar dummer Dogmen

– In Gott sind drei Personen, der Vater, der Sohn und der Hl. Geist.
Jede der drei Personen besitzt numerisch dieselbe göttliche
Wesenheit.
– Es gibt keinen Gott außer Allah, und Mohammed ist sein Prophet.

Habt Mut und fangt an zu denken! Habt Mut und befreit euch von dogmatisch-religiöser Bevormundung und habt endlich genug Verstand um zu erkennen wo die Feinde der Menschlichkeit und der Freiheit herkommen! Habt Mut für eure Freiheit zu kämpfen!