Schlagwort-Archive: Verschwörung

Gnosis zur Verschlüsselung

Gnosis: Die perfekte Verschlüsselung

Um die nun anstehenden Umwälzung der Welt vorzubereiten waren jahrelange konspirative Arbeiten notwendig. Die beteiligten Akteure nutzten dabei von Anbeginn an ein Verschlüsselungsverfahren, das auch für die leistungsstärksten Computer der Welt nicht zu knacken war. Gemeinsam entwickelten sie ein Verfahren, das vom Prinzip her wie ein Computervirus wirkt, dessen Einsatzgebiet aber nicht das Internet und die angeschlossenen Computer, sondern das kollektive Unbewusste der Menschheit ist. Das Verschlüsselungsverfahren ist der Menschheit an sich schon seit langem bekannt, allein der Schlüssel war wohl verloren gegangen und musste von dieser Gruppe zunächst wieder gefunden werden. Es erwies sich als glückliche Fügung, dass einige Akteure hier mit besonderen Gaben ausgestattet waren und so konnte der Schlüssel zu folgenden gnostischen Texten gefunden werden: Qumran Rollen, Nag Hammadi Texte, Offenbarung des Johannes. Der in diesen Texten verschlüsselte Plan zum Untergang von Babylon wurde dann zur gemeinsamen Grundlage des aktiven Kampfes und alle Botschaften untereinander mit eben diesem Schlüssel kodiert.

Um die Art der Kommunikation unter den Akteuren zu verdeutlichen möchte ich drei solcher Botschaften hier als Beispiel einstellen. Mit Licht und Verstand kann diese sogar der einfältigste NSA-Mitarbeiter irgendwann entschlüsseln!

Es werden die Worte, die wir sprechen, sein wie der Wind, der durch die Blätter des Weinberges weht, so sanft, so befruchtend und so zart. Es werden unsere Augen so warm und hell sein wie die Sonne am Himmel, dass sie jede Angst entfernt und das Erdreich lockert für die Pflanzen, die aufsteigen möchten zum Licht, und den reifenden Früchten Mut macht, sich zu entfalten, und ihnen ihre Süßigkeit gibt in den Stunden der Vollendung. Es werden unsere Hände und unser Tun mild sein wie ein Morgenregen und wie der Tau über den Blättern. So werden wir einander reifen lassen im Weinberg des Herrn. (Eugen Drewermann)

Ein Märchen aus Deutschland
Es war einmal ein sterbenskranker junger Mann, der floh aus Angst vor dem Tod in einen tiefen dunklen Wald. Dort lebte er von Kräutern und sammelte diese in seinem Beutel. Er ahnte nicht, dass diese Kräuter bei kleinen Mädchen Zauberkräfte entfalten konnten und so gab er sie ganz unbedarft einem Mädel, das er jämmerlich vor Hunger weinend am Waldesrand fand. Kaum hatte das Mädchen davon gegessen verwandelte sie sich zu einer wunderschönen Frau mit großen Zauberkräften. Diese waren so stark, dass jeder der sie berührte auch zaubern konnte und diese Kunst ebenfalls weitergeben konnte. Das ganze Land wurde zu einem Zauberland und die Kunde davon drang über die ganze Welt.

who are the 144000

Noch könnt ihr nicht wissen wer wir sind!
–  Krass gnostischer Tobak!

Man stelle sich einmal vor, dass die Bibel neben vielerlei theologischen, pseudogeschichtlichen und archetypischen Erzählungen auch noch konspirative Texte enthielte, die nur für ganz bestimmte Seelen geschrieben wurden und auch nur von diesen verstanden werden könnten. So gibt es an verschiedenen Stellen der Bibel Hinweise darauf, dass Gott vor der „Wiederkehr Christi“ 144000 Juden versammeln und versiegeln würde, um mit ihrer Hilfe Sein Reich auf Erden zu errichten. Diese sollen der Menschheit ein „neues Lied“ singen und zudem mit Christus über die Welt herrschen. Wenn das nicht mal ein Geschmäckle von Verschwörungstheorie hat, dann weiß ich ja auch nicht! Aber jetzt kommt der Hammer schlechthin, denn diese 144000 Juden sind  – durch die besonderen Texte der Bibel?? –  auf eine geheimnisvolle Weise miteinander verbunden, so dass sie auch dann zusammenarbeiten, wenn sie sich weder selbst als ein solcher, noch untereinander erkannt haben! Sie wirken nach einem geheimen „Programm“ gemeinsam an einem Plan zur Übernahme der „Macht auf Erden“ und die Aufgewachten unter Ihnen benutzen die versteckten Botschaften der Bibel um ihre Aufträge genau zu verstehen und den anderen zu erläutern. Damit auch jeder dieser 144000 Juden von diesen Botschaften erreicht wird, wurde die Bibel über die ganze Welt verbreitet und kann jetzt in unseren Tagen ihre „konspirative Wirkung“ voll entfalten, denn für alle Gegner dieser Juden wirken die Zeilen dieses Buches zudem wie eine subversive Schrift zur Unterwanderung der Widerstandskraft, so dass sie sich letztendlich nicht lange wehren können!

Tja, zum Glück kann man solche Ausführungen kopfschüttelnd als „Verschwörungstheorie“ abtun und befindet sich dabei in der Regel im Konsens mit allen ehrenwerten Mitgliedern der Gesellschaft!

Puuuuh, noch mal Glück gehabt!

shutterstock_178839740

Gibt es wirklich eine geheime Verschwörung
auf dieser Welt?

Wenn sich eine Gruppe von Menschen im Geheimen abspricht etwas zu tun oder zu bewirken das nicht im Konsens mit den anderen Menschen ihrer Gemeinschaft steht, dann kann man von einer Verschwörung sprechen. Solche Art Verschwörungen gab es in der Geschichte der Menschheit schon zu allen Zeiten und Orten und sind an sich nichts Neues. Die daran beteiligten Menschen sind sich ihrer „Verschwörung“ bewusst und handeln nach einem geheimen Plan. Sicher ist es nicht ganz einfach solche Verschwörungen zu enttarnen, mit entsprechendem Scharfsinn oder aber der Hilfe von „Abtrünnigen“, kann man die Ziele der Verschwörer aufdecken und die Verschwörung ausschalten.

Etwas völlig anderes aber ist es, wenn man Menschen in ihrem individuellen Unterbewusstsein derart manipuliert, dass sie nach einem „geheimen Plan“ agieren, ohne sich dessen bewusst zu sein. Diese Art von Verschwörung ist erheblich schwieriger zu erkennen und aufzudecken als es die zuvor Genannte ist. Es gibt eine Reihe von Psychosekten die mit diesem Mittel ihre Mitglieder zu geheimen Verschwörern umpolt um ihre schrägen Ziele zu erreichen. Auch politische Indoktrination kann dieses Maß erreichen und ist im Zusammenspiel mit absoluter Macht eine hochgefährliche Angelegenheit.

Gänzlich undurchsichtig aber wird es, wenn man Menschen nicht direkt manipuliert sondern den viel komplexeren Weg über das kollektive Unbewusste nimmt, dort wo die kollektiven Wertesysteme der Menschheit verankert sind. Gelingt es nämlich, dort ein verborgenes Un-Wertesystem zu „installieren“ dann werden alle darin aufwachsenden Menschen in ihrem individuellem Unterbewusstsein davon infiltriert. Das kann man soweit treiben, dass sich ganze Völker so verhalten als seien die Menschen darin insgeheim miteinander verschworen, vernetzt und ferngesteuert. Genau mit einem solchem „System“ aber haben wir es auf der Welt zu tun, denn es gibt Gedankengut aus uralter Zeit der Menschheitsgeschichte, das sich tief im kollektiven Unterbewusstsein eines großen Teiles der Menschheit verankert hat und es gibt Menschen die genau nach diesem Gedankengut auch bewusst leben und handeln. So werden diese verborgenen „Denkmuster“ aktiviert und ganze Heerscharen von Menschen verhalten sich, als ob sie miteinander verschworen wären, ohne sich dessen aber bewusst zu sein. Wenn man nun auch noch um die Wirkung und Wesensart der sieben Abspaltungen in der Kollektivseele der Menschheit weiß, dann erkennt man, dass die ganze Welt tatsächlich einer immens großen Gefahr ausgesetzt ist, die man mit Fug und Recht „Verschwörung gegen die Menschheit“ nennen kann! Diejenigen Menschen aber, die sich das zunutze machen, sind die wirklich „bösen Gestalten“ dieser Welt und werden in alten spirituellen Schriften als „Söhne der Finsternis“ bezeichnet. Sie agieren dabei sowohl im bewussten Raum als auch in Übereinstimmung mit den „dunklen Seiten“ des kollektiven Unbewussten und erreichen so eine erstaunliche konspirative Reichweite und Schlagkraft. Die typischen Leugner, die uns ständig „Verschwörungstheoretiker“ nennen, sind dagegen nur Teil der Manipulationsmasse und aufgrund ihrer eingeschränkten Wahrnehmung nicht in der Lage die Zusammenhänge und ihre eigene erbärmliche Rolle innerhalb des Systems zu erkennen.

Nun sind wir aber nicht ganz schutzlos, denn es gab schon immer „lichtvolle“ Menschen, die um diese „Verschwörung“ wussten und die richtigen Schritte unternahmen etwas dagegen zu tun. Als Einzelne aber waren sie in der Vergangenheit zu schwach um wirklich eine Wende herbei zu führen. In unserer Generation aber sind so viele Menschen voller „Licht und Geist“, dass diese ebenfalls wie Verschwörer agieren können und gemeinsam diesem Treiben ein Ende setzen werden. Denn mit dieser einzigen aller denkbaren Möglichkeiten, dass eine genügend große Anzahl von Menschen das ganze Weltverschwörungssystem durchschaut und dagegen vorgeht, rechnen die „Söhne der Finsternis“ nicht. Der Kampf dieser beiden Gruppen wird in den Qumran Rollen als Krieg zwischen den „Kindern des Lichts“ und den „Söhnen der Finsternis“ beschrieben und Tolkien hat diesen Krieg auf herrliche Weise in seinem Werk „Herr der Ringe“ verarbeitet. Der schwerste Teil des Kampfes liegt übrigens schon hinter uns und die Befreiung aller Menschen von Sauron´s Herrschaft steht nun bevor!

Strukturen des Bösen

Es ist ja nicht so einfach von der Hand zu weisen, dass manche – vor allem „böse“ – Ereignisse so merkwürdig verlaufen, dass man an Zufall oder Planlosigkeit einfach nicht mehr glauben mag. Gerade in „God´s own Country“ gedeihen seit vielen Jahrzehnten Gruppierungen, die hinter die Zusammenhänge solcher Abläufe kommen wollen und die häufig als „Verschwörungstheoretiker“ abgetan werden. Sie sammeln fleißig Fakten und Details, zeigen die haarfein aufeinander abgestimmten Abläufe und Entscheidungsgänge im politisch/militärischen Komplex auf und können doch den Beweis für „subversives, organisiertes“ Verhalten nicht erbringen. Letzen Endes bleibt es dann immer beim „Glauben“, ob man hinter diesem oder jenem Ereignis ein „organisiertes Verbrechen“ annimmt oder nicht.

Nun möchte ich ein kleines Gedankenmodell vorschlagen mit dem man solche „strukturierten Abläufe“ erklären könnte, obwohl man sie damit nie beweisen kann. Man stelle sich einmal vor, dass wir Menschen auf der Ebene unseres Unterbewusstseins miteinander vernetzt wären. Unbewusst könnten wir Gedanken tauschen, Absichten einander verraten, Träume teilen. Und jetzt stellen wir uns einmal vor, dass in der „Schaltzentrale“ dieses riesigen Netzwerkes sich ein „Computervirus“ eingeschlichen hätte, der jede der Botschaften untereinander so verfälscht, dass die „bösen Absichten“ untereinander erfolgreich koordiniert würden, die „guten Absichten“ dagegen ständig an den falschen Adressaten gehen oder verspätet eintreffen. Jeder einzelne Mensch würde in seinem eigenen Gedankengut wandeln, aber die kleinen Impulse aus den tieferen Schichten des Unterbewussten würden ihn so erreichen, dass er im Gesamtwerk seine Rolle als „kleines Rädchen“ spielt, ohne sich dessen bewusst zu sein!

Zugegeben, das ist ein Modell (Matrix lässt grüßen!), aber es gibt Menschen die die Muster nach dem der „Computervirus“ vorgeht erkennen können und sich längst auf den Weg gemacht haben ihm den Garaus zu machen. Das Betriebssystem hilft ihnen dabei, denn das hat die Verseuchung schon lange satt!

In der Sprache der Gnostiker könnte man sagen. Der Drache sitzt im kollektiven Unbewussten, er koordiniert seine Truppen, stachelt das Böse an und tatsächlich fällt er dadurch auf, dass sein Wirken  Spuren in den Abläufen der Menschen hinterlässt. In den USA ist es dem Virus sogar gelungen sich als „DAS BETRIEBSSYSTEM“ auszugeben und die Menschen lassen sich willig von ihm dirigieren!

In Deutschland hat die Grobreinigung dagegen erfolgreich stattgefunden, derzeit sind es wohl nur noch kleine Reste mit geringer Störeffizienz die noch zu beseitigen sind. Ach und übrigens, die Gegenseite, das Betriebssystem, das kann man auch an den Spuren Seines Wirkens erkennen!