Schlagwort-Archive: Offenbarung

Offenbarung  . . . .  was kommt da eigentlich?

Über den Verlauf und das Ergebnis der Offenbarung gehen die Meinungen genau so weit auseinander wie die Menschen auch in ihren verschiedenen Denkwelten voneinander getrennt sind. Klar, Gott wird sich offenbaren, darauf könnte man sich schon noch einigen, aber was ist das eigentlich für ein Typ den wir zu „sehen“ bekommen werden und welche Vorgehensart wird ER (?) wählen um das zu erreichen?

Wer den Vorgang der inneren Konversion bereits erlebt hat und den langen Weg gegangen ist hat natürlich eine völlig andere „Sicht“ als es derjenige hat, der noch nicht einmal den „Eingang ins Licht“ gefunden hat oder noch im „Vorhof des Tempels“ steht. Der Bewusstseinsstand und die innere „Reinheit“ spiegeln sich nämlich 1:1 im eigenen Gottesbild wider und genau das wird dann verwendet um SEINE (?) Vorgehensart zu prognostizieren. Je größer die noch unverarbeiteten Ängste und Verletzungen in der eigenen Seele sind, desto gruseliger ist das eigene Gottesbild und umso furchtbarer stellt man sich die Offenbarung vor. „Kinder des Lichts“ aber haben sich davon befreien können, haben die Mutter erkennen dürfen und werfen sich mit offenen Armen in die Arme von „CHRISTUS und CHRISTA“. Alles wird leicht, alles wird von Liebe durchtränkt empfunden, man hüpft, man singt, man kann seine Freude kaum für sich behalten und leidet natürlich umso mehr unter der Denk- und Verhaltensart aller anderen Menschen.

Nun, am Ende werden wir uns selbst eine „Neue Welt“ aufbauen und diese wird unser eigenes Denken, unseren eigenen Bewusstseinszustand widerspiegeln und daher sollte jeder daran mitwirken, sich von Ängsten und Verletzungen befreien und dann mit neuer Kraft, neuem Bewusstsein und voller Liebe in die neue Zeit gehen.

Gedanken in mir….

„Siehe, ich komme bald und mit mir bringe ich den Lohn und ich werde jedem geben, was seinem Werk entspricht.“

Das ist wohl der schönste Satz der ganzen Offenbarung……. sofern man seinen Lohn schon „erhalten“ hat! *ggg*

Dieser Satz hat es aber wahrlich in sich, denn der „normale“ Mensch ist schlicht nicht in der Lage ihn auch nur näherungsweise richtig zu verstehen. Die Ursache dafür liegt eben in dem Lohn selbst, den man erst einmal wenigstens teilweise erhalten haben muss um damit dann die weitere „Belohnung“ überhaupt begreifen zu können. Also, ich versuche es trotzdem zu erklären: Man stelle sich eine Situation bei einer Therapie vor. Der Arzt versucht mit dem Patienten an verdrängte traumatische Erlebnisse heranzukommen, will sie der Verdrängung entreißen um sie mit dem Patienten erneut durchzuarbeiten und zu überwinden. Das kostet auf Seiten des Patienten enorme Kraft und bringt wahrlich große Schmerzen und viele Tränen mit sich. Sofern dieser Weg aber durch einen weisen und liebevollen Menschen begleitet wird ist er durchaus erträglich.

Jetzt stelle man sich nur einfach vor, dass sich das Leben eines jeden von uns in den kommenden Jahren so fügen wird, dass wirklich jede „verdrängte Schuld und verdrängtes Leid“ durch erneutes Erleben aus der Verdrängung gehoben und durchgearbeitet wird. Dies bezieht sich zudem nicht nur auf verdrängte Inhalte des jetzigen sondern auch aller vorangegangenen Leben! Nun, das sollte bei dem ein oder anderen doch eine leichte Vorahnung bringen, dass auf ihn noch apokalyptische Zeiten zukommen werden und mein Mitleid hält sich bei so manchem Zeitgenossen in überschaubaren Grenzen. Es werden dabei wirklich Zustände erreicht die jedes vorstellbare Maß übersteigen, in den Zeiten der eigenen „Zornesschalen“ entstehen zudem durch eigene Dummheit auch noch Sonderlasten die dann auch noch abzutragen sind. Es findet also nach meiner Vorstellung eine individuelle „Seelenreinigung“ statt die im emotionalen Erleben eines jeden Einzelnen durchaus apokalyptisch empfunden werden kann. Es bekommt aber jeder nur den Lohn, der seinen Werken entspricht! Und wenn ich es recht erkennen kann, dann haben verletzte Engel auch immer einen Engel um sich der mit weiser und liebevoller Art über diese schwere Zeit hinweghilft und brauchen sich vor der kommenden Zeit auch nicht zu fürchten!